“Hungrige Wölfe”

Wieso berühren fremde Menschen ungefragt meinen Babybauch?

Der Bauch wächst. Mein Zustand wir immer offensichtlicher. Die Außenwelt nimmt mich stärker als werdende Mutter war. Blicke treffen meinen Bauch. Ich zucke innerlich ein bisschen zusammen. Was geschieht in den Köpfen der Menschen? Diese Frage geht mir immer wieder durch den Kopf.

Der Höhepunkt: Ich begegne Menschen, die ungefragt meinen Bauch berühren. Mir fehlt eine geeignete Reaktion auf diese Geste. Sie wünschen mir Glück und Gesundheit für mein Baby und mich.

Wie soll ich das finden?

Ich bin irritiert und fühle mich nicht besonders wohl dabei. Schließlich wurde ich früher nie an meinem Bauch berührt. Vielleicht sollte ich in Zukunft diesen Menschen in die Wange kneifen und auch alles Gute wünschen. Eine Geste, ähnlich wie es Großmütter früher getan haben. Als meine Mutter im letzten Gespräch auch noch der Meinung war, ich sei kompliziert und das wäre doch alles nicht so schlimm, habe ich mich mal wieder richtig Missverstanden gefühlt. Erst dachte ich, ich bin wirklich zu sensibel. Doch wenn ich es mir genau überlege, ist es mein Körper und ich entscheide was damit getan wird und was nicht.

Ich folge meinem natürlichen Instinkt und möchte meinen Bauch beschützen. Das kleine Wesen in mir, ist von Tag zu Tag spürbarer. Seit einigen Wochen strampelt es fleißig herum und ich kann regelmäßig die Bewegungen spüren. Das wirkt beruhigend auf mich und zaubert mir jedes Mal ein Lächeln in mein Gesicht. Wir sind schon ein richtig kleines Team geworden. Wie in einem kleinen Kosmos, bestehend aus mir und dem kleinen Ungeborenen.

Die Beziehung wird immer enger und ich spüre wie ich manchmal besorgt bin, sollte ich es nicht bis zur Geburt durchbringen können. Ich möchte das es lebt und überlebt. Ich bin neugierig und freue mich es kennen zu lernen. Glücklicherweise liegt mir immer ein Satz meiner Hebamme im Ohr: „Die Natur geht ihren eigenen Weg“. Irgendwie hat sie recht. Egal wie vorsichtig ich am Ende bin, wenn das Kind es nicht überleben möchte, wird es seine Gründe haben. Letztenendes liegt es an mir positiv zu denken.


Solltest Du einen spannenden Beitrag zu einem bestimmten Thema haben, freue ich mich über Deinen Kommentar an mich. Ich bitte Dich in Deinen Äußerungen stets wertschätzend und achtsam mit meinem Gedankengut und dem der Anderen umzugehen.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu ““Hungrige Wölfe”

  1. stell Dir vor, die machen das mit Deinem Baby später…sie streichen ihm/ihr über die Wange und sagen, oh wie bist Du süß…oder oh, wie ist das Baby klein…
    Auch ich habe das Gefühl gehabt, dass ich komisch bin, wenn ich es unmöglich finde, dass wildfremde Menschen meinen Bauch berühren, respektive mein Kind an den Po fassen (es lag ganz lange schon mit dem Kopf nach unten, so dass der Po immer oben lag). Irgendwie ist dieses Gefühl so ambivalent. Einerseits bist Du die Mutter und es ist DEIN Kind und es ist etwas ganz intimes zwischen Euch, dass Du/oder der zukünftige Vater er/sie berührst. Anderseits freust Du Dich, dass die Leute anteilnehmen an Deinem (Un-)Glück und Dir alles gute Wünsche, denn das kann man als werdende Mama sehr gut gebrauchen. Trotzdem finde, ich eine Frage, danach ob man den Bauch berühren darf, wäre angemessen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s